Das perfekte Schokoladenfondue – Anleitung (+4 Rezepte)

Schokolade kann kaum einer widerstehen, geschmolzen schon gar nicht. Schokoladenfondue ist eine Unterart von Fondue. Beim Schokofondue werden meist die verschiedensten Früchte in eine geschmolzene Schokoladenmischung hinein getunkt.

Schokofondue kann als Vorspeise oder auch als Dessert serviert werden und beeindruckt immer, egal zu welcher Jahreszeit.

Welche Ausstattung benötigt man für ein Schokoladenfondue?

Schokofondue elektrisch oder mit Kerze zubereiten? Beim Schokoladenfondue gibt es drei verschiedene Ausstattungsmöglichkeiten:

Schokoladenfondue Keramik mit kerze
  • angle-right
    ​​Schokofondue-Set elektrisch oder Keramikgefäß mit Kerze
    ​​Die Größe des Schokofondue-Sets aus Keramik gibt es in Mini-Größen und etwas größer. Die Behältergröße ist natürlich begrenzt, da nur ein Teelicht darunter gestellt werden kann. Die Hitze lässt sich damit auch nicht regulieren. Dennoch immer eindrucksvoll beim Candle-light-dinner ohne großen Aufwand, kein großes Gerät auf dem Tisch und sehr schnell aufgebaut. Bei elektrischen Schokoladenfondue-Sets ist die Hitze konstanter und gleichmäßiger. Hier findest du die Vor- und Nachteile ​beider Gerätearten​. Wer sich aber massig an Schokolade satt essen möchte (statt nur als Dessert), sollte lieber zu den folgenden Ausstattungen greifen.
fondue rechaud mit brennpaste
  • angle-right
    ​​​Fondue-Set
    ​Ein Fondue-Set ​mit Brennpaste (oder ein elektrisches Fondue-Set) ​kann für viele Fonduearten verwendet werden, inklusive Käse- und Brüh-Fondues. ​Der „Caquelon“ (Fondue-Topf) ​hat viel mehr Volumen als ein simples Keramikgefäß mit einer Kerze darunter. Dadurch können mehr Leute dran teilhaben und es ist einfacher eigene Schokoladenmischungen auszuprobieren. Ein weiterer Vorteil ist die ermöglichte Regulierung der Hitze. Wer aber ausschließlich Schokoladenfondue als Dessert zubereiten möchte, sollte zu einem Schokofondue-Set greifen (da nur Temperaturen für Schokolade einstellbar und fast nichts anbrennt).
schokoladenfondue mit brunnen
  • angle-right
    ​Schokoladenbrunnen
    ​Ein Schokobrunnen ist ein absoluter Hingucker! Die sind speziell für Schokoladenfondues hergestellt. Der Vorteil? Die Schokolade brennt nicht an, da diese von unten nach oben durch den Brunnen gepumpt wird sobald die Schokolade schmilzt und immer Bewegung stattfindet. Zum einen ist das gut für dich, weil du dich gar nicht mehr um das gelegentliche Umrühren kümmern musst und zum anderen die fließende und hinabfallende Schokolade wie magisch Blicke auf sich zieht.

Welche Schokolade nimmt man für Schokofondue?

verschiedene Schokoladenarten

Im Prinzip lässt sich jede Schokolade schmelzen und zum Schokoladenfondue verarbeiten, doch nicht jede Sorte ist dafür ideal. Wenn du keine fertige Fondueschokolade verwenden möchtest, musst du unbedingt den Schmelzpunkt beachten. Das hängt auch stark vom Kakao-Anteil ab.

​Schmelzpunkt  und Kakao-Anteil

​Je höher der Anteil von Kakao in einer Schokolade, desto höher liegt der Schmelzpunkt. Das ist zum Beispiel bei dunkler Schokolade der Fall.

Das heißt man muss eine höhere Temperatur schaffen als bei weißer Schokolade. Weiße Schokolade schmilzt schon bei ca. 30°C, da Kakao-Butter statt Kakao enthalten ist.

​Geschmackliche Auswahl

​Vollmilchschokolade kann wundervoll sein, ist für einige durch die zusätzlichen Früchte aber eventuell zu süß. Zartbitter Schokolade mit einem Kakao-Anteil von mindestens 70% enthält weniger Zucker.

Aber es gilt: Je höher der Kakao-Anteil, desto bitterer der Geschmack. Den meisten liegt deswegen Mischung am besten. Fange mit einer 50%/50% Mischung an und finde dein Lieblingsverhältnis.

Weiße Schokolade und Kinderschokolade sind ebenfalls äußerst beliebt.

​Verwende Schokolade von hoher Qualität

​Warum? Weil Schokolade nun mal die Hauptzutat ist. Eine minderwertig qualitative Schokolade kann auch geschmolzen nicht mehr besser werden oder?

Aber nicht nur deswegen, sondern auch weil minderwertige Schokolade zu viel Zucker enthält. Hochwertige Schokolade ist im geschmolzenen Zustand viel homogener.

Schokolade die sich nicht für Schokoladenfondue eignet

schokolade zum backen von dr. oetker

Schokolade mit Füllung: meistens schmilzt die Füllung nicht unter derselben Temperatur wie die der Schokolade.

  • Blockschokolade: Die Qualität ist minderwertig und wird eher zum Kochen und Backen verwendet. Auch der geringe Fettgehalt ist nicht gerade hilfreich.
  • Kuvertüre: Eignet sich zwar wegen des Fettgehalts (gute Schmelzeigenschaften) hervorragend zum Schokofondue, macht aber eigentlich nicht viel Sinn. Geschmacklich schlechter als hochwertige Schokolade und der Fettgehalt (den man durchaus schmecken kann) ist kein Argument, da in der Regel sowieso Sahne oder Palmöl hinzugegeben wird. Kuvertüre ist möglich, aber eben nicht zu empfehlen.

Wie viel Schokolade pro Person beim Schokoladenfondue?

Schokoladenfondue

Beim Schokoladenfondue wird etwa 70gr – 100gr pro Person berechnet. Wir gehen davon aus, dass du es als Dessert oder Vorspeise servierst und nicht als Hauptspeise 😉

Bei einer Diät nimmst du etwas weniger. Generell ist aber zu empfehlen, lieber zu viel Schokolade da zu haben als zu wenig. Die übrige Schokolade wird ja nicht so schnell schlecht.

Was kann man alles in Schokoladenfondue eintauchen?

Zutaten zum Eintauchen für schokofondue

Die klassische Schokoladenfondue Beilage zum Eintunken sind Obst und Früchte. Greife am besten zu saisonalen Früchten, da diese einen optimalen Reifegrad haben.

Achte außerdem darauf, dass das Obst nicht zu nass ist (sonst verliert die Schokoladenmasse ihre Cremigkeit).

Welche Früchte zum Schokoladenfondue passen

verschiedene früchte

Geschmacklich passend zum Schokofondue und gut aufzuspießen lassen sich folgende Früchte:

  • Ananas
  • Äpfel
  • Aprikosen
  • Bananen
  • Birnen
  • Erdbeeren
  • Kirschen
  • Kiwis
  • Mandarinen
  • Mangos
  • Nektarinen
  • Orangen
  • Pfirsiche
  • Pflaumen
  • Physalis
  • Trauben
  • Ungeeignet für Schokoladenfondue

    verschiedene zitrusfruechte
    • Zitrusfrüchte: wie zum Beispiel Zitronen, Grapefruit und Granatapfel harmonieren geschmacklich nicht wirklich mit Schokolade aufgrund der Säure. Aber lasse dich nicht vom Experimentieren von uns aufhalten.
    • Sehr kleine Beeren: wie zum Beispiel Himbeeren, Johannisbeeren und Brombeeren fallen sehr leicht vom Spieß und rutschen schnell ab.
    • Getrocknetes Obst: ist leider viel zu süß.


    Was außer Obst und Früchte noch zum Schokoladenfondue passt

    Wer kein Obst und keine Früchte für das Schokoladenfondue verwenden möchte, kann folgende Beilagen ausprobieren:

  • Biskuitboden als Würfelchen
  • Eis- und Sorbetkugeln
  • Geleefrüchte
  • Gummibärchen
  • Kekse
  • Maroni (gegart)
  • Marshmallows
  • Marzipankugeln
  • Pfeffernüsse
  • Salzstangen
  • Waffeln
  • Walnüsse
  • Zwieback
  • Schokoladenfondue Toppings

    viele bunte streusel aus zucker

    Nach dem Eintunken in die Schokolade kannst du den Spieß durch weitere Zutaten wälzen, die anschließen durch die Schokolade hängen bleiben. Hier einige Ideen:

    • bunter Streusel
    • Kokosraspel
    • Krokant (gehackte Nussmischung)

    Worauf achten beim Schokoladenfondue selber machen?

    Folgend einige hilfreiche Tipps und Tricks um dein Schokofondue zu verbessern:

    Schokolade richtig zum Schmelzen bringen

    geschmolzene schokolade mit klumpen

    Je höher der Kakao-Anteil in der Schokolade, desto flüssiger wird die Masse. Es ist sehr wichtig und hilfreich, dass du die Schokolade vorher zerkleinerst. Zur Hilfe nimmst du ein Holzbrett und ein großes Küchenmesser (oder Küchenmaschine). Hacke bis es deiner Meinung nach klein genug ist, sodass die Schokolade viel schneller schmelzen kann.

    Es gibt zwei Methoden die Schokolade nun zu schmelzen, bevor du die Masse in deinen Fonduetopf hineingießt. Das ist die ideale Vorgehensweise, du kannst aber natürlich alles direkt in deinem Fonduetopf schmelzen:

    • angle-right
      ​1. Möglichkeit
      ​Erhitze einen Topf Wasser auf knapp 60°C (nicht kochen lassen). Nun eine Glas- oder Metallschüssel mit der gehackten Schokolade in das Wasserbad hineinsenken. Es darf kein Wasser in die Schüssel zur Schokolade gelangen! Gelegentlich umrühren. Schokolade verträgt keine hohe Hitze – ca. 55°C (dunkle Schokolade) – 45°C (helle Schokolade).
    • angle-right
      ​​2. Möglichkeit
      ​Verwende eine Mikrowelle. Zwei Minuten bei einer Mikrowelle mit 600 Watt für 100g Schokolade. Zwischendrin mehrmals umrühren. Falls nach zwei Minuten die Schokolade noch nicht flüssig genug ist, schalte die Mikrowelle jeweils nur in weiteren Sekundenschritten an, damit es nicht verbrennt.

    Wie man das Anbrennen beim Schokoladenfondue vermeidet

    • Palmin hineingeben
    • Regelmäßig umrühren
    • Mehr Sahne hineingeben
    • Schokolade vorher im Wasserbad schmelzen (siehe oben)

    So kann man Schokoladenfondue cremig machen

    cremige schokolade im schokobrunnen

    Schokolade alleine ist kein Schokofondue. Es wird nur durch zusätzliche Flüssigkeit cremig und verhindert gleichzeitig das Anbrennen. Verwende in deiner Mischung also stets:

    • Sahne
    • ungesalzene Butter
    • Schmand
    • Milch (suboptimal, da Wasser enthalten und weniger Fett)
    • Crème double


    ​Du kannst zusätzlich mit jeweils zwei Esslöffeln Alkohol nachhelfen (falls keine Kinder dabei sind). Das ist besonders dann gut, wenn du Schokoladenfondue ohne Sahne essen möchtest:

    • Amaretto
    • Baileys
    • Cognac
    • Eierlikör
    • Kirschwasser
    • Weinbrand
    • Whiskey

    Leckeres Schokoladenfondue Anfänger Rezept

    Wir haben ein Anfängerrezept für dich, womit du andere beeindrucken kannst, weil es kein Standard Schokoladenfondue ist. Die Zubereitung ist auch kinderleicht.

    Portionierung für ca. 4 Personen.

    Zutaten


    • 1 Packung Crème double
    • 350gr Halbbitterschokolade kleingehackt
    • ½ Esslöffel Vanilleextrakt

    Anleitung


    1. Bereite dein Fondue-Set vor.
    2. Erhitze in einer Pfanne auf schwacher Hitzestufe die Crème double bis es heiß wird, aber nicht kochen lassen.
    3. Gib die Schokolade hinzu und rühre bis diese geschmolzen und cremig ist.
    4. Schalte den Herd aus und entferne die Pfanne von der Hitzequelle.
    5. Gib nun den Vanilleextrakt hinein und rühre gründlich durch.
    6. Gieße die Schokolade nun in dein vorbereitetes Fondue-Set.
    7. Guten Appetit!

    Schokoladenfondue Rezepte