Welchen KitchenAid Rührer für was verwenden?

Eine KitchenAid Küchenmaschine hat im Lieferumfang immer drei bestimmte Rührwerkzeuge enthalten: den Knethaken, den Flachrührer und den Schneebesen. Die einzige Ausnahme bildet die KitchenAid Artisan, Modell 175, bei der zusätzlich ein Flexi-Rührer im Lieferumfang enthalten ist, dazu aber später mehr.

Vielen stellt sich nach dem Auspacken allerdings erst mal eine grundlegende Frage: Welchen Rührer soll ich für Mürbeteig, Buttercreme, Rühr- und Hefeteig verwenden?

Alle Rührwerkzeuge sind von Grund auf verschieden. Ihr einziges gemeinsames Merkmal ist, dass sie so gestaltet sind, dass alle Bereiche der Schüssel effizient damit erreicht werden können.

In den meisten Fällen gibt es klare Abgrenzungen, welche Rührer man für was verwendet. Ab und zu sind die Grenzen allerdings auch ein wenig verschwommen.

So gibt es Bäcker, die nicht gerne mitten in der Arbeit das Rührwerkzeug austauschen (und abspülen) und deshalb die Eier eines Rührkuchens mit dem Flachrührer schaumig schlagen, statt dafür den Schneebesen zu verwenden.

Der Schneebesen Rührer

Der Schneebesen besitzt 6 Drähte, die alles aufschlagen können, was luftig und locker werden soll. Die meisten Grundzutaten, die mit dem Schneebesen verrührt werden, sind flüssig oder nahezu flüssig. Um beispielsweise Butter schaumig zu rühren, ist der Flachrührer besser geeignet, auch wenn die Butter weich ist.

Die folgenden luftigen Zubereitungen sind nur die Spitze des Eisbergs:

  • Schlagsahne
  • Eischnee
  • Bisquitteig
  • Hausgemachte Mayonnaise
  • Schaumige Eier
  • Soßen
  • Mousse
  •  Buttercreme-Füllungen

Der Knethaken Rührer

Der Knethaken ist in einer Version aus Edelstahl oder aus beschichtetem Aluminium erhältlich. Er besitzt eine recht große Scheibe am oberen Ende, die verhindert, dass Teige in die Maschine hinaufgezogen werden und darin einen Schaden am Motor oder Planetenrührwerk verursachen.

Das Besondere am Knethaken ist, dass er im Gegensatz zu den anderen Rührwerkzeugen keine Luft in den Teig einarbeitet.

Der Knethaken wird hauptsächlich für die Zubereitung der folgenden Leckereien verwendet:

  • Sämtliche Hefeteige, zum Beispiel:
  • Brote
  • Pizzateig
  • Hefezopf
  • Milchbrötchen
  • Zimtschnecken
  • Donuts
  • Quark-Öl-Teige

Der Flachrührer

Der Flachrührer besteht ebenfalls entweder aus Edelstahl oder aus antihaftbeschichtetem Aluminium.

Er ist am besten für Teige und Zutaten im Mittelfeld geeignet. Er ist die goldene Mitte der Rührwerkzeuge und kann für alle Zubereitungen verwendet werden, für die weder der Schneebesen noch der Knethaken geeignet sind.

Darunter fallen zum Beispiel:

  • Rührkuchen
  • Muffins
  • Kekse
  • Mürbteig
  • Weiterverarbeitung von Hackfleisch
  • Füllungen für Maultaschen, Ravioli, etc.
  • Knödelteig
  • Stampfkartoffeln
  • Pasta

Streng genommen ist Pastateig ein schwerer und zäher Teig, der mit dem Knethaken verarbeitet werden sollte. Aber wer seine Pasta korrekt zubereitet, wird wissen, dass man diesen Teig nur sehr kurz bearbeitet und keinesfalls lange knetet, wie einen Hefeteig.

Daher ist der Flachrührer besser geeignet, weil er die Zutaten schneller miteinander vermengt. Wenn der Teig erst mal zäh wird, ist der Vorgang ohnehin schon abgeschlossen und man schaltet die Küchenmaschine wieder aus.

Der Flexi-Rührer

  • Butter cremig rühren
  • Zuckerguss und Cupcake-Topping
  • Pfannkuchen und Waffeln
  • Cremige Rührkuchenteige

Ein Nischenmodell des Flachrührers ist der Flexi-Rührer. Er ist wie oben bereits gesagt, bei der KitchenAid Artisan 175 bereits im Lieferumfang enthalten und für alle anderen Modelle lässt er sich auch zusätzlich erwerben. Die Gummilippe an dessen Seite verhindert, dass auch nur ein Krümelchen an der Schüsselwand ankleben kann.

Aus diesem Grund eignet er sich besonders gut für äußerst klebrige Angelegenheiten. Natürlich ist er in der Verwendung beinahe genau so, wie der Flachrührer ohne Gummilippe. Die beste Unterscheidung lässt sich in der Textur der Endergebnisse machen.

Wann verwende ich den Flexi-Rührer und wann den Flachrührer?

Wenn ein Gericht eine glatte und cremige Textur haben wird, dann ist der Flexi-Rührer besser. Wenn es eine stückige, leicht grobe Struktur haben wird, ist der Flachrührer besser.

Welche Geschwindigkeitsstufen wähle ich für was?

Mit dem Schneebesen kann man die Maschine bis zu Stufe 10 beschleunigen. Aber nicht vergessen, was in der Anleitung steht: auf Stufe 10 darf die KitchenAid Küchenmaschine „nur“ maximal 10 Minuten am Stück laufen, ehe sie eine Pause zum Abkühlen braucht!

Bei Schlagsahne reicht bereits die Stufe 8 aus, da die Maschine sehr effizient ist und schnell Butter aus der Sahne macht.

Beim Knethaken ist es äußerst wichtig, niemals die Stufe 2 zu überschreiten. Die Teige, die ein Knethaken verarbeitet, sind sehr schwer und fest und die Maschine kann bei höheren Geschwindigkeiten einen Schaden im Motor oder Antrieb davontragen.

Den Flachrührer lässt man am besten auf Stufe 4 bis 6 arbeiten, je nachdem, wie fest oder weich eine Masse ist. Anfangs ist es allerdings empfehlenswert, den Rührer nur auf Stufe 1 für ein paar Umdrehungen die Zutaten grob miteinander vermischen zu lassen. Damit verhindert man Ausbrüche von Mehlwolken und ähnlichen schmutzigen Angelegenheiten, wegen denen man anschließend die Küche putzen muss.

Die richtige Reinigung der KitchenAid-Rührer

Der Knethaken, Flachrührer und der Flexi-Rührer dürfen zur Reinigung in die Spülmaschine.

Der Schneebesen darf leider nicht in die Spülmaschine, da er unbeschichtete Aluminiumteile besitzt. Er muss von Hand abgespült werden.

In allen Fällen ist es hilfreich, die Rührer gleich nach der Arbeit einzuweichen, da sich vieles daran festsetzen kann (eingetrocknete Stampfkartoffeln sind besonders anhänglich). Ansonsten gibt es bei der Reinigung keine Komplikationen oder andere Dinge zu beachten.

Neue Beiträge zu KitchenAid Küchenmaschinen